Pobierz aplikację na telefon

Ostkurtine

Die Wand der Schutzmauern zwischen der nordöstlichen und südöstlichen Bastion, also die Ostkurtine wurde vor 1631 errichtet. Die Außenwand ist schräg, mit Backstein verkleidet. Oben verläuft ein Gehweg. Hier befindet sich der große Feldaltar, vor dem die besonders feierlichen Gottesdienste gehalten werden, zu denen sich eine Menge Gläubiger auf dem unterhalb gelegenen Platz „Vor dem Gipfel“ versammelt. Von hier aus öffnet sich der Blick auf die Allee der Allerheiligsten Jungfrau Maria – die repräsentative Hauptstraße vom Stadtzentrum Tschenstochaus zum Kloster Jasna Góra.